Biologischer Pflanzenschutz

Umweltschonend Blumen züchten

Wenn man Blumen in den Mengen züchtet, wie wir es tun, kann man der Umwelt durchaus einen beträchtlichen Schaden zuführen. Neben einem hohen Energieverbrauch, ist es vor allem die Nutzung von Dünger und Pestiziden, die Boden und Insekten nachhaltig schaden kann. Um unserem eigenen Anspruch vom grünen Betrieb gerecht zu werden, setzen wir bereits seit vielen Jahren bevorzugt den biologischen Pflanzenschutz ein. Diverse Nützlinge helfen uns beim Schutz der Pflanzen, ohne dass dadurch die Umwelt belastet wird.

Das Bienensterben und die immer weiter schrumpfende Zahl an Insekten sind ein alarmierendes Zeichen. Viele Menschen machen sich aber trotzdem immer noch nicht bewusst, dass die kleinen und zugegebenermaßen manchmal lästigen Tiere ein sehr wichtiger Teil des Ökosystems sind. Sie bestäuben Pflanzen, tragen zur Fruchtbarkeit des Bodens bei und dienen vielen anderen Tierarten
als Nahrungsquelle. Eine Studie, die im Wissenschaftsjournal PLOS ONE im Jahr 2017 veröffentlicht wurde, zeigt: Von 1989 bis 2015 ist die Biomasse an Fluginsekten in Deutschland um rund 75 Prozent zurückgegangen. Neben dem Verschwinden der natürlichen Lebensräume, machen Forscher vor allem den flächendeckenden Einsatz von Pestiziden für das Insektensterben verantwortlich.

Pflanzenschutz durch Nützlinge

Große Landwirtschaftsbetriebe nutzen meist chemische Mittel, um Ihre Ernte vor diversen Schädlingen zu schützen. Dass darunter auch alle anderen Insekten leiden, wurde lange als Kollateralschaden hingenommen. Die Statistiken zeigen aber: Ein Einlenken ist dringend notwendig und längst überfällig. Und die Vielfalt an biologischen Pflanzenschutzmitteln und -möglichkeiten ist gar nicht so klein. Zum einen können verschiedene natürliche Mittel, wie beispielsweise das Extrakt aus den Kernen des Neem-Baumes, zum Schutz eingesetzt werden. Zum anderen ist die Bekämpfung von Schädlingen auch durch den gezielten Einsatz von Nützlingen möglich. Hier gibt es eine große Zahl an Raubmilben, die effektiv gegen Blütenthripse, weiße Fliegen oder Spinnmilben helfen können.

Biologischer Pflanzenschutz bei Schwagmeier

Dafür muss allerdings ein relativ großer Aufwand gefahren werden. Es ist sehr wichtig die Pflanzen optimal zu ernähren, die Temperatur zu regulieren und immer ein Gleichgewicht zwischen Nützlingen und Schädlingen zu wahren. Unser moderner Klimacomputer, der extra von einer Fachfirma für unsere Gärtnerei produziert wurde, hilft uns dabei, die optimale Umgebung für Pflanzen und Insekten zu schaffen. Die Energieversorgung übernimmt die PV-Anlage auf dem Dach, um unserem ganzheitlichen Ansatz bei der ökologischen Blumenzucht gerecht zu werden. So können wir sicherstellen, dass wir die Natur durch unsere Arbeit nicht mehr belasten, als unbedingt nötig. Damit der Insektenbestand wieder wächst und sich unser Ökosystem nachhaltig erholen und stabilisieren kann.